Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite


Wie kann ich....?


Übersicht
News
Was ist PictureBase?
Was kostet PictureBase?
Anwendungsbeispiele
Programmdetails
Screenshots

Downloads
RB-PictureBase 1.50
Hilfe- u. Infodateien
Updatehinweise

Bestellung
Bestellhinweise
Bestellung
Sharewarehinweise

Service&Support
Technischer Support
Wie kann ich....?
FAQ
Probleme
Fehlermeldung

Weitere Infos
Pressestimmen
Gewinnspiel
Fotos(HTML-Export)
Workshops
Tips und Tricks
Links
Hilfe
Kontakt zu uns


Jetzt kostenlos unsere neue DVD-Verwaltung ausprobieren...

© 2006 Ralf Becker

 

Die Fragen "Wie kann ich....?" (..etwas bestimmtes tun), sind in Ergänzung zum FAQ zu verstehen.
Im Unterschied zu einigen FAQ's beziehen sich hier die Fragen immer auf bestimmte Aufgabenstellungen!

Als Abkürzung für RB-PictureBase verwenden wir hier das Kürzel PiBa.

Klicken Sie in der nachfolgenden Übersicht auf die Frage und Sie springen zu der Erklärung.....oder scrollen Sie einfach durch diese Seite.

Wie kann ich.....

... ein einzelnes Bild in PiBa einlesen?

... mehrere Bilder nur aus einem bestimmten Verzeichnis in PiBa einlesen?

... alle Bilder von allen meinen Laufwerken in einem Arbeitsvorgang in PiBa einlesen?

... nur bestimmte Bilder bestimmter Größe in PiBa einlesen?

... Bildinformationen im Dateinamen beim Einlesen in PiBa übenehmen?

... die Sortierung der Datenbank ändern?

... die Datenbank nach bestimmten Kriterien filtern?

... mit der Volltextsuche bestimmte Bilder wiederfinden?

... mit der Volltextsuche mehrere Filtervorgänge miteinander verbinden ?

... die Grundeinstellung von PiBa wiederherstellen?

... Bilder von Olympus-Kameras in PiBa einlesen ?

... Bilder von anderen Kameras in PiBa einlesen ?

... Bilder von Scannern direkt in PiBa einlesen ?

... Bilder direkt aus PiBa heraus mit anderen Programmen bearbeiten?

... mehrere bestimmte Bilder umkopieren und dabei direkt automatisch umbenennen?

... die einzulesenden Bilder direkt beim Einlesen eins nach dem anderen beschriften bzw. zuordnen?

... eine neuere Version von PiBa installieren?

... eine Bilder-CDR mit PiBa zusammenstellen?

... meine "alten" konventionellen Bilder mit PiBa verwalten ?

... ein offensichtlich defektes Fotoalbum wieder reparieren?

 

Zum Teil II von "Wie kann ich....?"

 

Anfang

... ein einzelnes Bild in PiBa einlesen?

Antwort:
PiBa liest normalerweise mindestens immer ein ganzes Verzeichnis ein.
Wenn Sie lediglich nur ein Bild in PiBa einlesen möchten, können Sie dies komfortabel per Drag&Drop (ziehen und fallenlassen) machen.
Öffnen Sie hierfür z.B. den Dateiexplorer und ziehen Sie das gewünschte Bild mit gedrückter linken Maustaste auf das bereits geladene/geöffnete PiBa und lassen die Maustaste dann los.

 

Anfang

... mehrere Bilder nur aus einem bestimmten Verzeichnis in PiBa einlesen?

Antwort:
Wählen Sie die Einstellungen wie links dargestellt aus.
Hierbei werden nach dem Anklicken des Schalters "Einlesen starten" alle Bilder aus dem ausgewählten Verzeichnis eingelesen.
Hinweis:
Ob tatsächlich alle oder nur einige bzw. gar keine Bilder eingelesen werden, hängt von den angegebenen minimalen und maximalen Bildgrössen ab (Einstellungen unten rechts im Hinzufügen-Dialog).



Anfang

... alle Bilder von allen meinen Laufwerken in einem Arbeitsvorgang in PiBa einlesen?

Antwort:
Wählen Sie die Einstellungen wie links dargestellt aus.
Hierbei wird nach dem Anklicken des Schalters "Einlesen starten" ein weiteres Dialogfenster angezeigt, in welchem man einige oder alle Laufwerke, die durchsucht werden sollen, ankreuzen kann.
Nach Bestätigen des Ok-Schalters werden dann alle ausgewählten Laufwerke bzw. evtl. angegebene Anfangsverzeichnisse in den jeweiligen Laufwerken durchsucht.
Hinweis:
Ob tatsächlich alle oder nur einige bzw. gar keine Bilder eingelesen werden, hängt von den angegebenen minimalen und maximalen Bildgrössen ab (Einstellungen unten rechts im Hinzufügen-Dialog).

Anfang

... nur bestimmte Bilder bestimmter Größe in PiBa einlesen?

Antwort:
Links sehen Sie die Einstellungsmöglichkeiten im Hinzufügen-Dialog.
Über die hier angegebenen Werte wird entscheiden, welche Bilder in den angegebenen Verzeichnissen bzw. Laufwerken eingelesen werden oder nicht.
Im oben dargestelltem Beispiel werden alle Bilder die weniger als 32 Pixel Bildbreite und mehr als 3200 Pixel Bildbreite haben, NICHT eingelesen.
Alle hier gemachten Angaben (Dateigrösse, Bildbreite, Bildhöhe) werden gleichzeitig geprüft, d. h. es müssen alle Bilder die eingelesen werden sollen ZWISCHEN den angegebenen Minimal- und Maximalwerten liegen!



Anfang

... Bildinformationen im Dateinamen beim Einlesen in PiBa übenehmen?

Antwort:
Wie links dargestellt, müssen Sie hierfür die Option "Info's aus Dateinamen übernehmen" ankreuzen.
Ferner müssen Sie weiter unten einstellen, wie die verschiedenen Informationen (Felder) im Dateinamen getrennt sind.
Beispiel:
Eine Bilddatei, welche den Dateinamen Urlaub 98 in Italien-Ralf Becker.jpg trägt, würde entsprechend der links dargestellten Einstellungen so eingelesen, dass Urlaub 98 in Italien im Feld Beschreibung des Fotoalbums übernommen würde und Ralf Becker würde im Feld Urheber übernommen.
Der Bindestrich dient der Trennung der beiden "Felder"!



Anfang

... die Sortierung der Datenbank ändern?

Antwort:
Klicken Sie wie
links dagestellt, auf eine Spaltenüberschrift in der Tabellenanzeige.
Das Fotoalbum wird sofort nach den Inhalten des ausgewählen Feldes sortiert.

Anfang

... die Datenbank nach bestimmten Kriterien filtern?

Antwort:
Wie in der linken Abbildung zu sehen, verfügt PiBa über mehrere Möglichkeiten, Ihre Bilder zu filtern.
Unter Filtern versteht man, dass nur noch bestimmte Einträge (sprich Bilder) angezeigt werden.

Ein Filter "Auf Benutzermarkierung" zeigt nur noch die Einträge an, welche Sie vorher markiert haben!
Das Selbe gilt für CDR- sowie HTML-markierten Einträge.

Ein Filter "Auf Motiv- bzw. Bild-Qualität" zeigt noch einen Dialog an, in welchem man die gewünschte Qualitätsstufe auswählen kann.
Wird hier z. B. "2. Qualität" ausgewählt, so werden nur noch Bilder mit 2. Qualität angezeigt.

Ein Filter auf Datei- bzw. Erzeugungsdatum zeigt einen zusätzlichen Dialog, in welchen Sie ein Start- und Endedatum angeben können.
Wird hier z.B. von 01.01.1999 bis 31.12.1999 eingegeben, so werden nur noch Bilder von 1999 angezeigt.

Die meisten anderen Filter zeigen einen vorgegebenen Wert, welcher in dem ausgewählten Feld (in diesen Fall=Filter) des aktuellen Satzes steht.
Wird z. B. versucht ein Filter auf Label zu setzen, wird das Label (der Inhalt des Feldes) des aktuellen Satzes (z.B. "CDR No.1") benutzt, so dass nur noch Einträge der Bilder-CDR mit dem Labelnamen "CDR No.1" angezeigt werden.

Probieren Sie diese Filterfunktionen einfach hemmungslos aus, denn Sie funktionieren alle sehr schnell und man kann nichts falsch machen, da Sie nirgendwswo Eingaben per Tastatur machen müssen.....

Hinweis:
Beachten Sie auch das Filtern per Volltextsuche!

 

 

Anfang

... mit der Volltextsuche bestimmte Bilder wiederfinden?

Antwort:
Geben Sie in der Zeile unten im Hauptprogramm einen Begriff ein, nach welchen Sie suchen möchten und drücken Sie ENTER.
PiBa sucht nun in allen Feldern (Ausnahme das Feld für lange Beschreibungen sowie die Auswahllisten Qualitäten, Gruppe und Quelle) nach dem eingegeben Begriff und filtert das Fotoalbum hier nach, so dass nur noch die Einträge angezeigt werden, welche in irgendeinem Feld diesen Begriff enthalten.

Hinweis:
Man kann in den Programm-Optionen einstellen, ob die Volltextsuche in allen Feldern oder nur im Feld Kurzbeschreibung greifen soll.....



Anfang

... mit der Volltextsuche mehrere Filtervorgänge miteinander verbinden ?

Antwort:
Wenn Sie wie oben beschrieben, schon einen "Volltextfilter" gesetzt haben und wollen nun innerhalb des schon gesetzten Volltextfilters erneut nach einem anderen Begriff suchen/filtern, so brauchen Sie lediglich den zweiten Begriff in das Suchfenster unten links eingeben und erneut ENTER drücken....
Sie werden nun (ab der zweiten Eingabe) gefragt, ob Sie mit dem bereits gesetzten Filter kombinieren möchten.


Ja bedeutet, dass der zweite Begriff nur noch innerhalb der bereits gefilterten Einträge gesucht wird.....der daraus resultierende Filter wird wahrscheinlich kleiner sein (also weniger Einträge beinhalten)
als der vorherige Filter, es sei denn der zweite Begriff wird überhaupt nicht gefunden, in diesem Fall verändert sich der vorherige Filter nicht (es werden immer noch die gleichen Bilder angezeigt, wie nach dem ersten Volltextfilter)....

Auf diese Weise können Sie Einträge gezielt durch den Einsatz mehrerer Suchbegriffe eingrenzen (sprich filtern)..

Nein bedeutet, dass der alte Filter zunächst gelöscht wird und dann wieder das komplette Fotoalbum durchsucht wird.

Hinweis:
Man kann in den Programm-Optionen einstellen, ob die Volltextsuche in allen Feldern oder nur im Feld Kurzbeschreibung greifen soll.....

 

Anfang

... die Grundeinstellung von PiBa wiederherstellen?

Antwort:
Beenden Sie PiBa und löschen Sie einfach die Datei picturebase.ini im Windowsverzeichnis (meist C:\Windows)!
Wenn Sie anschliessend PiBa erneut starten, übernimmt PiBa wieder die Grundeinstllungen, ganz so als wenn Sie PiBa eben erst neu installiert hätten.

Hinweis:
Hierdurch werden auch wieder ein Teil der Anfagsfragen aktiviert, welche Sie nun nochmal alle beantworten bzw. bei Bedarf abschalten müssen....
Überprüfen Sie auf jeden Fall nach so einem "Neustart" die Einstellungen (speziell die Pfade) unter "Programm-Optionen" !



Anfang

... Bilder von Olympus-Kameras in PiBa einlesen?

Antwort:
Da wir selber auch digitale Olympus-Kameras (z.B. die C-420 und die C-1400) einsetzen, haben wir in PiBa einen "Workaround" (Verfahrensmöglichkeit) eingebaut, um das in den meisten Kameramodellen vorhandene Handycap der Dateihandhabung (bzw. Verfahren der Dateinamensvergabe) zu umgehen.

Die Kameras speichern jedes Bild mit sich wiederholenden Dateinamen.
Das erste Bild heisst z. B. PIC0001.JPG, das zweite PIC0002.JPG usw.
Wird nun der Speicherchip der Kamera gelöscht, so beginnen die neuen Bildernamen wieder mit PIC0001.JPG.....


Hierdurch wurde man dazu genötigt (unabhängig von PiBa), die Bilder jeder Kamera-Session in ein seperates Verzeichnis zu kopieren (Upload der Bilder von der Kamera auf die Festplatte).

Da wir so einen grossen manuellen "Aufwand" nicht treiben wollten, haben wir die Funktion "Bilder umkopieren" integriert.
Diese Funktion kopiert zum einen die Bilder aus dem angegebenen Quellverzeichnis in das angegebene Zielverzeichnis und benennt die Bilder hierbei um.

Wie PiBa die Bilder hierbei handhaben soll, können Sie unter den "Programm-Optionen" genau einstellen!
Hier können Sie Beispielsweise eingeben, ob die Bilder im "Datumsformat"
umbenannt werden (z. B. 18.01.2000 23.17.30.JPG) oder ob Sie fortlaufend (z. B. 01481.JPG) umbenannt werden sollen.
Auch ob die umzukopierenden Bilder anschliessend im Quellverzeichnis gelöscht werden sollen, kann hier eingestellt werden, die Kopierfunktion wird hierdurch zur Verschiebefunktion inkl. umbenennen....

Diese Funktion auf Olympus Kameras angewendet bedeutet, dass Sie die Bilder von der Kamera in das angegebene Quellverzeichnis (z.B. "..\BilderUpload\") uploaden (übertragen) und zwar aus PiBa heraus mit der Scannen- bzw. Uploadfunktion (Twain-Schnittstelle).
Hiernach ruft PiBa automatisch die Umkopieren-Funktion auf und kopiert Ihre von der Kamera eben übertragenen Bilder direkt in das angegebene Zielverzeichnis (bei uns meist für viele Bilder das selbe Verzeichnis).
Wenn Sie in den Optionen den Punkt "Nach kopieren/umbenennen löschen" aktiviert haben, so wird nach dem Umkopieren das Quellverzeichnis direkt wieder für die nächste Kamera-Session frei gemacht.....

Auch wenn Sie keine Olympus Kamera einsetzen, vielleicht haben andere digitale Kameras ähnliche Probleme mit den Dateinamen oder Sie möchten einfach grundsätzlich alle Bilder im selben Dateinamen-Format...mit der Funktion zum Umkopieren der Bilder können Sie dies realisieren (alle zu verwaltenen Bilder werden immer zuerst aus dem Quellverzeichnis in das endgültige Zielverzeichnis umkopiert und zugleich umbenannt und dann erst in PiBa selbst eingelesen).


Anfang

... Bilder von anderen Kameras in PiBa einlesen ?

Antwort:
Wichtigste Voraussetzung sollte sein, dass die Kamera bzw. die Twain-Software der Kamera dazu in der Lage ist, alle auf der Kamera vorhandenen Bilder (Dateien) in einem Rutsch übertragen zu können. Die meisten uns bekannten Kameras sind dazu in der Lage.
Wenn
sich die Bildernamen auf den Kameras nie wiederholen
, können Sie die Bilder direkt in ein endgültiges Zielverzeichnis übertragen (uploaden) und anschliessend direkt in das Fotoalbum einlesen.

Wiederholen sich die Dateinamen auch auf Ihrer Kamera, so gehen Sie wie mit Olympus-Kameras vor.

Anfang

... Bilder von Scannern direkt in PiBa einlesen ?

Antwort:
Für das Einlesen von Bildern über Ihren Scanner, gehen Sie ähnlich vor, wie beim Einlesen von Bildern von einer Kamera.
Nur müssen Sie
in den Optionen unter "Bilder-Uploadmodus" Flachbettscanner angeben.
Das zu scannende Bild wird hierbei NICHT direkt auf die Festplatte, sondern quasi zunächst in den Speicher von PiBa übertragen.
Anschliessend werden Sie gefragt, in welchen Format und Wo Sie das Bild speichern wollen.....
Hierbei wird das Bild direkt in das Zielverzeichnis kopiert (den Namen vergeben Sie ja Bild für Bild manuell).

Nach Angabe des Formats, dem Speicherort und dem Dateinamen wird automatisch der Einlesedialog aufgerufen, über welchen Sie das eben gescannte Bild direkt in PiBa bzw. dem geöffneten Fotoalbum einlesen können.



Anfang

... Bilder direkt aus PiBa heraus mit anderen Programmen bearbeiten?

Antwort:
In den Programm-Optionen können Sie drei unterschiedliche Programme angeben, mit welchen Sie Bilder
direkt aus PiBa heraus weiterbearbeiten können.
Hierbei ist lediglich darauf zu achten, dass die angegebenen Programme übergebene Dateinamen beim Programmstart öffnen können und dass Sie die Programme inkl. dem kompletten Pfadnamen in den Optionen eintragen.
Dies ist z.B. bei Paint Shop Pro und beim PhotoShop der Fall.
Die meisten anderen Grafikprogramme laufen nach Informationen vieler Anwender offensichtlich auch in diesem Zusammenhang.

Aufgerufen werden die angegebenen Programme über die Benutzung der rechten Maustaste im Hauptmenü von PiBa.


Anfang

... mehrere bestimmte Bilder umkopieren und dabei direkt automatisch umbenennen?

Antwort:
Wie schon unter
... Bilder von Olympus-Kameras in PiBa einlesen?, erläutert, können Bilder von einem unter Optionen anzugebenes Quellverzeichnis in ein anzugebenes Zielverzeichnis kopiert und gleichzeitig dabei umbenannt werden.

Möchte man grundsätzlich alle seine in PiBa zu verwaltenden Bilder in einem einheitlichen Dateinamensformat halten, so empfiehlt sich, alle Bilder vor dem Einlesen in PiBa in das Quellverzeichnis zu kopieren (auch "Blockweise", wenn Sie z. B. mehrere gleichnamige Bilder besitzen) und dann mit PiBa umzukopieren (in das ebenfalls unter Optionen angegebene Zielverzeichnis).

Welche Bilder berücksichtigt werden sollen (Suffix bzw. Dateiextention), wie die Bilder umbenannt und ob sie anschliessend gelöscht (dann reden wir von verschieben) werden sollen, stellen Sie ebenfalls in den Programm-Optionen ein!


Anfang

... die einzulesenden Bilder direkt beim Einlesen eins nach dem anderen beschriften bzw. zuordnen?

Antwort:
Kreuzen Sie die Option Daten direkt erfassen an, wie Sie's auf der linken Seite sehen.


Anschliessend wird der Einlesedialog um folgende Eingabeelemente erweitert:

Wenn Sie Einlesen starten anklicken, bleibt nun PiBa bei jedem gefundenen Bild stehen und ermöglicht Ihnen direkt in den zusätzlich eingeblendeten Feldern (s. Abbildung linke Seite) Ihre Bilder eins nach dem anderen zu beschriften bzw. zuzuordnen.

Bei den oberen drei Feldern können Sie über die Ckeckboxen (Ankreuzfelder) bestimmen, dass die Werte auch für das nächste Bild übernommen werden (Sie können Sie ggfs. noch vor der kompletten Übernahme editieren).

Hier können Sie direkt auch den Bilden z.B. eine Bild- oder Motivqualität zuordnen usw.....

Ganz unten können Sie zusätzlich noch einstellen, wie sich PiBa bei den nächsten einzulesenden Bildern verhalten soll (immer stehen bleiben oder Nie oder nur wenn noch Angaben fehlen).




Anfang

... eine neuere Version von PiBa installieren?

Antwort:
Machen Sie zunächst ein Backup von PiBa oder zumindest von den Datenbanken (sprich den Fotoalben).

Hierfür können Sie auch die in PiBa enthaltene Backup-Funktion benutzen.
Anschliessend können Sie die aktuellste Version von PiBa von unserer Homepage (auf der Sie sich wahrscheinlich gerade befinden) herunterladen und einfach über die bereits installierte Version von PiBa drüber installieren.
Hierbei werden KEINE Fotoalben überschrieben, sondern lediglich überarbeitete Systemdateien.
Sie brauchen lediglich die heruntergeladene Installationsdatei picturebase-install.exe starten um den Installationsvorgang zu starten.
Befolgen Sie danach die Anweisungen im Installationsprogramm...


Anfang

... eine Bilder-CDR mit PiBa zusammenstellen?

Antwort:
PiBa bietet ab einer "Plus"-Version die Möglichkeit, Ihre Bilder auf CDR zu produzieren bzw. zu Archivieren.

Hierfür rufen Sie den Bildermanager auf und markieren zunächst die Fotoalben, welche die zu kopierenden Bilder beinhalten.
Sollen alle Bilder der jeweiligen Fotoalben kopiert werden, so können Sie nun die Funktion CDR-zusammenstellen auswählen (das CD-Symbol auf der Toolbar).
Sollen nur bestimmte Bilder innerhalb der Fotoalben kopiert werden, so markieren Sie bitte in jedem Fotoalbum die entsprechenden Bilder und kehren Sie anschliessend
wieder in den Fotoalben-Manager zurück.

In dem Dialog zum Zusammenstellen einer Bilder CDR können Sie nun zusätzlich angeben, ob auch RB-PictureBase auf die CDR kopiert werden soll oder nicht und ob eine Autorun.inf (startet die CDR bzw. das Installationsprogramm nachher ggfs. automatisch) erzeugt werden soll.

Nach dem Anklicken des Weiter-Schalters können Sie noch den Zielpfad für die CDR-Zusammenstellung angeben oder den vorgeschlagenen stehen lassen.

Abschliessend betätigen Sie nochmals den Start-Schalter und die Zusammenstellung des CDR-Inhaltes beginnt in das von Ihnen angegebene Zielverzeichnis.

Nach Abschluss dieser Routine können Sie das Zielverzeichnis mit Ihrer Standard Brennersoftware (mit der Sie sonst auch Ihre CDRs brennen) auf CDR brennen.

Sie müssen lediglich darauf auchten, dass Sie das CDR-Verzeichnis auf der Festpaltte, als Root auf der CDR brennen.
Als Root bedeutet hierbei, dass das unterste CDR-Zielverzeichnis das Hauptverzeichnis (Root) auf der CDR sein wird.
Wenn Sie die fertige CDR ins CD-Laufwerk einlegen, muss sich also z.B. die Autorun.inf oder z.B. die setup.exe direkt im Hauptverzeichnis der CDR befinden....


Anfang

... meine "alten" konventionellen Bilder mit PiBa verwalten ?

Antwort:
Ihre konventionellen Fotos können Sie nicht direkt mit PiBa verwalten!
Um auch ihre konventionellen
Fotos in PiBa betrachten zu können, müssen Sie diese vorher erst digitalisieren (sprich scannen).....und können die dabei erzeugten Dateien wie gewohnt mit PiBa verwalten.

Da die Bilddatei quasi den Mittelpunkt des Programmes darstellt, ist eine andere Verfahrensweise mit PiBa ausgeschlossen (z.B. einen neuen Eintrag erzeugen und dann in dem Eintrag den Lagerort abgeben)!

 

Anfang

... ein offensichtlich defektes Album wieder reparieren?

Antwort:
Benutzen Sie VOR nachfolgend vorgestellten Arbeiten die interne Backupfunktion oder sichern Sie die Datenbank auf andere Art manuell!

Wenn "kuriose" Zeichen in der Datenbank(beschreibungen) auftauchen (was meist durch ein vorherigen Absturz/Stromausfall des Rechners gesehen kann) oder Ihnen auf sonstiger Weise irgend etwas merkwürdig an der Datenbank vorkommt, können Sie diese Fehler ggfs. durch ein erneutes Packen der Datenbank/ des Albums beseitigen...(Bearbeiten->Fotoalbenfunktion).

Wenn dies nicht hilft, können Sie noch die zu der Datenbank zugehörigen Dateien *.CDX (Indexdatei), *.IA (Volltextsuche) löschen (PiBa ist dabei NICHT gestartet!).
Diese beiden Dateien werden werden beim nächsten Programmstart (bzw. beim nächsten Öffnen des Albums) automatisch neu erzeugt.
ACHTUNG ! Löschen Sie keinesfalls die *.DBF oder *.FPT Dateien, da dies zum Verlust des gesamten Albums führen würde (sind NICHT restaurierbar) !

Wenn die aufgeführten Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, liegt ein komplexerer Datenbankfehler vor, der durch unterschiedliche Einflüsse entstanden sein kann....
Es gibt noch die Möglichkeit, ggfs. (!) die Datenbank manuell zu reparieren (meist zumindest ein Teil der Datenbank). Hierfür müssten Sie mit uns Kontakt aufnehmen und uns die Datenbank (*.DBF und *.FPT) zukommen lassen (per CDR oder eMail, je nach vorheriger Absprache). Die Kosten hierfür berechnen sich nach Aufwand und OHNE Zusicherung eines positiven Ergebnisses !
Achten Sie also auf Ihre Datensicherung (im Programm vorhanden), um sich diesen Ärger zu ersparen !

Weiter zum Teil II von Wie kann ich....?