Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite


Technische Probleme


Übersicht
News
Was ist PictureBase?
Was kostet PictureBase?
Anwendungsbeispiele
Programmdetails
Screenshots

Downloads
RB-PictureBase 1.50
Hilfe- u. Infodateien
Updatehinweise

Bestellung
Bestellhinweise
Bestellung
Sharewarehinweise

Service&Support
Technischer Support
Wie kann ich....?
FAQ
Probleme
Fehlermeldung

Weitere Infos
Pressestimmen
Gewinnspiel
Fotos(HTML-Export)
Workshops
Tips und Tricks
Links
Hilfe
Kontakt zu uns


Jetzt kostenlos unsere neue DVD-Verwaltung ausprobieren...

© 2006 Ralf Becker

Wir verschweigen nicht (die immer existierenden) Probleme, sondern zeigen diese hier auf dieser Seite auf....

Bei allen Arten von Problemen die bei Ihnen auftreten und die nicht im FAQ und nicht auf dieser Seite beschrieben sind, rufen Sie uns bitte an, senden Sie uns ein Fax oder eine Mail!

Grundsätzlich: Packen Sie zwischendurch die Datenbank (Fotoalbum) mit der Funktion "Datenbank packen" (im Menü "Bearbeiten" -> "Fotoalbenfunktionen"), da hierdurch die Datenbank überprüft und reorganisiert wird!
Läuft diese Funktion NICHT durch (also es erscheint irgendeine Fehlermeldung), nehmen Sie mit uns Kontakt auf und/oder lesen Sie die weiteren Hinweise auf unseren Seiten.

Folgende Fehler bzw. Besonderheiten (die nicht direkt in RB-PictureBase gefixed werden können, bzw. nicht direkt in RB-PictureBase begründet sind) konnten bis dato festgestellt werden:

1. Die Verzeichnis- bzw. Ordnernamen, in denen Sie Ihre Bilder abgelegt haben bzw. ablegen möchten, sollten keine Umlaute UND/ODER Leerzeichen enthalten (z.B. "C:\Dokumente und Einstellungen\...") !
Das selbrige gilt für Dateinamen (also die Bildernamen)!
Nennen Sie die Bilder beispielsweise nicht
"Urlaub 2002 Nr1.jpg" sondern "Urlaub2002Nr1.jpg" oder
"Urlaub_2002_Nr1.jpg".
Siehe auch Punkt 3. weiter unten !

2. Die Twainschnittstelle der in RB-PictureBase verwendeten Grafik-Bibliothek erzeugt bei manchen Scannern eine Schutzverletzung wenn man mit mehr als 16 Mil. Farben scannen will.....
Tests bei uns (und anderen Anwendern) haben jedoch ergeben, dass mehr als 16Mil. Farben keinen sichbaren Qualitätsvorsprung (Bildschrim und Drucker) bringen...ist wohl nur für den Grafiker-High-End Bereich von Interesse...!?

3. Die in RB-PictureBase verwendeten Datenbanktreiber können nicht mit Dateinamen umgehen, welche länger als 8 Zeichen lang sind und welche Leer- sowie Sonderzeichen beinhalten!
Vergeben Sie daher bitte KEINE Dateinamen wie z.B.
"a urlaub.dbf", sondern stattdessen "a_urlaub.dbf" oder
"a-urlaub.dbf" usw. (natürlich ohne die Anführungsstriche!).
Dies tritt zwar nicht immer und unter allen Bedingungen auf, was uns aber Anlass genug war, die Eingabe von Dateinamen mit nur max. 8 Zeichen zuzulassen.
Dies betrifft wie gesagt NUR Datenbank-Namen (und damit den dazugehörigen Dateien wie *.CDX, *.FPT, *.IA, usw.).
Die zu verwaltenen Bilder selbst können jedoch lange Dateinamen tragen!

4. Bei verwendeten Grafikkarten der Marke ELSA Erazor unter Win95, wurden mehre merkwürdige Streifen am rechten Bilderrand in der Vollbildanzeige gemeldet.
Dies tritt aber nur bei einer Auflösung von 1024x768 Pixeln auf, allerdings in allen Farbtiefen (Hi-Color und True-Color).
Wird hierbei aber "An Höhe anpassen" (rechte Maustaste) ausgwählt, ist die Anzeige ok.
Mit der selben Grafikkarte unter NT 4.0 (SP3) auf dem selben Rechner tritt dieses Problem nicht auf....

5. Ein Fehler in dem Datenbanktreiber zeigt unter bestimmten Bedingungen die falsche Anzahl der im Zugriff befindlichen Datensätze an, wenn man unter Ansicht "Nur verfügbare anzeigen" NICHT auswählt und tatsächlich einige Bilder nicht im direkten Zugriff sind.
Hierbei werden mehr Sätze angezeigt, als physikalisch gespeichert sind.Ansonsten hat dies allerdings keine weiteren Auswirkungen....
Durch Aufrufen der Pack-Funktion kann dieser Umstand beseitigt werden.

6. Dateinamen mit Umlauten die von einem Novellserver 3.12 kommen, erzeugen Probleme beim Einlesen der Dateien in RB-PictureBase.
Versuchen Sie möglichst Umlaute in den Dateinamen (Bilderdateien) zu vermeiden, wenn diese auf einem Novell-Server gespeichert werden.

7. Manche GIF- und TIF-Bilder sind nicht "sauber" erzeugt worden und erzeugen Probleme beim Einlesen (Schutzverletzung).
Das Problem liegt hierbei in der von RB-PictureBase benutzten Grafik-Library "LightLib".
Viele Tests, bei denen TIF- und GIF-Bilder unter PhotoShop, PaintShop, ThumbsPlus und einigen weiteren bekannten Programmen gespeichert wurden, konnten alle einwandfrei in RB-PictureBase eingelesen werden.